Zum Inhalt wechseln

- - - - -

Hosten von Webseiten in Dropbox mit Droppages

Dropbox Droppages Hosting Homepage

Wer nach Möglichkeiten sucht, eigene Webseiten im Internet zu veröffentlichen, für den ist Dropbox im Zusammenspiel mit Droppages eventuell genau das Richtige. Mit Droppages und Dropbox sind auch Neueinsteiger in der Lage, Seiteninhalte oder Mediendateien, wie Bilder und Filme, zu veröffentlichen und anderen zugänglich zu machen. Das Beste ist, dass dafür keine HTML Kenntnisse, PHP oder weitere Script-Kenntnisse nötig sind. Zudem ist das Ganze kostenlos (zumindest wenn der Gratisspeicher von Dropbox genutzt wird).

Einfaches Hosten von Webseiten in Dropbox
Das Publizieren selbst geht kinderleicht und ist in wenigen Schritten erläutert. Über die Seite dropbox.com wird die Dropbox-Software auf den eigenen Rechner geladen. Danach kann das passende Design bzw. Layout von Droppages ausgewählt werden.


Eingefügtes Bild


Als nächstes wird alles in einem Ordner in der Dropbox entpackt. Dabei entspricht der Ordnername der URL unter der die Webseite später erreichbar ist. Die setzt sich dann z.B. so zusammen: “musterprojekt.droppages.com”. Der nächste Schritt sieht folgendermaßen aus: Der erstellte Ordner muss dann durch die Dropbox-Software mit “server1@droppages.com” geteilt werden. Dadurch erfährt Droppages wo die Dateien liegen und nach einer manuellen Überprüfung und der Zusendung einer E-Mail mit den nötigen Details, ist die Seite dann über die URL erreichbar.

Eingefügtes Bild
Übersichtliche Menüs und Anleitungen
Die Projektgründer richten sich mit ihrer Idee vor allem an Betreiber einfacher Webseiten, die schnell online sein wollen und welche ohne hohe Webspacekosten oder Datenbanken auskommen möchten bzw. können. Seinen größten Vorteil spielt die Hostinglösung mittels Droppages dann aus, wenn z.B. Kunden schnell mal eine Webseite gezeigt werden soll. Nur kurz die geänderten Dateien in den Dropbox-Ordner verschieben und schon ist die neue Version online. Dadurch kann man sich ein paar Schritte einsparen im Vergleich zu einem FTP-Upload.

Speicherplatzvolumen
Mit einem kostenlosen Konto hat der Nutzer bis zu 18 GB freien Speicherplatz zur Verfügung. Mit einem Monats- oder Jahresabo kann die Dropbox auf 50 oder 100 GB erweitert werden. Das sollte neben den wichtigsten Datein auch für die ein oder andere Webseite ausreichen.

Sicherheit bei Dropbox
Auch bei Dropboxnutzern stellt sich die Frage nach der Sicherheit der gehosteten Daten. Die Nutzerdateien werden mittels Back-Up regelmäßig gesichert und sind mit Passwörtern geschützt. Öffentliche Ordner sind jedoch für jeden sichtbar, so dass nur solche Daten dort hingehören, die der Nutzer sichtbar machen will. Hierin unterscheidet sich Drop-Box nicht von anderen Webhostern. Ebenso nutzt Dropbox moderne Verschlüsselungsmethoden, um den Transfer und Speicherung der Daten zu gewährleisten.


0 Kommentare